Über das genaue Alter der Trachtenkapelle Ühlingen, vormals Musikverein Ühlingen, wurde in  den vergangenen Jahrzehnten viel recherchiert. Es wird angenommen, das bereits vor dem Krieg 1870-71 in Ühlingen ein Musikverein bestanden hat. Es konnten jedoch aus dieser Zeit keine Bücher oder Niederschriften mehr gefunden werden. Bis zum Jahr 1977 wurde angenommen das die Trachtenkapelle Ühlingen im Jahre 1884 gegründet wurde. Aufgrund von intensiven Nachforschungen wurde dann jedoch das Jahr 1877 als Gründungsjahr herausgefunden. Aus diesem Grund sind die Jubiläumsdaten vor dem 100-jährigen Jubiläum nicht mehr bindend.

In den Anfangszeiten der Trachtenkapelle Ühlingen wirkte der Verein  hauptsächlich bei weltlichen und kirchlichen Festen mit. Erwähnt wird jedoch auch, das die Trachtenkapelle bei Tanz-  und Fastnachts-Veranstaltungen aktiv mitgewirkt hat.

Umrahmt wurden auch die jährlichen Feiern des Militärvereins, der im Juli 1899 sein 25 jähriges Stiftungsfest feiern konnte. Aus den alten Kassenbüchern ist auch zu entnehmen, das diese Auftritte mit einer jährlichen Zuwendung an den Verein honoriert wurden.

Der 1. Weltkrieg riss ein großes Loch in die Reihen der Musiker. Über mehrere Jahre ruhte der Spielbetrieb. Erst Jahre nach dem 1. Weltkrieg konnte unter größten Anstrengungen der Verein wieder zum Leben erweckt werden. Der Idealismus und der Wunsch nach Musik führten zum Aufleben des Vereins.

Im Jahr 1934 konnte die Trachtenkapelle Ühlingen ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Über mehrere Tage wurde dieses klassische Jubiläum in Ühlingen gefeiert.

Belegt durch die Protokollbücher war die Trachtenkapelle Ühlingen in den Jahren bis zum 2. Weltkrieg ein sehr aktiver Verein. In dieser Zeit spielte die Musik des öfteren auch bei Tanzveranstaltungen, die im Bäuerlesaal stattfanden.

Durch den zweiten Weltkrieg wurde diese Blütezeit jäh unterbrochen. Viele der Musiker kamen überhaupt nicht, oder nur spät nach ihrer Gefangenschaft aus diesem schrecklichen Krieg zurück. Am 31.5.1947 wurde im Gasthaus Posthorn ein Neuanfang gestartet, schon ein halbes Jahr später gab man im Posthorn sein erstes, von der Bevölkerung mit großem Beifall begleitetes, kleines Konzert.

Am Ostersonntag 1948 veranstaltete die Trachtenkapelle Ühlingen einen Theaterabend im Bäuerle-Saal. Für viele Ühlinger zählten diese Theaterabende zu dem Höhepunkt des Jahres. Die Aufführungen und ihre zahlreichen Darsteller waren weit über die Ortsgrenzen hinweg bekannt.

Im Jahr 1954, den 4. Juli, konnte die Trachtenkapelle Ühlingen ihr 70-jähriges Jubiläum feiern. Auf dem Festplatz in Ühlingen wurde am Vorabend das Festbankett abgehalten. Bei dem der Verbandspräsident Sybold aus Unterlauchingen die Festrede hielt. Das Jubiläumsfest, das mit einem großen Festzug und Tanz Ausklang, war für den Verein ein voller Erfolg.

Dank eines Zuschusses der Gemeinde konnte im Jahre 1955, 5 neue Instrumente darunter ein B-Baß gekauft werden. Erwähnt sei hier auch, dass der Verein über all die Jahre von der Gemeinde immer unterstützt wurde.

Vom 25.-26. Juli 1959 feierte die Trachtenkapelle Ühlingen ihr 75-jähriges Jubiläum. Mit einem großen Festzelt, das unterhalb der Alten Post aufgestellt wurde, gab man dem großen Fest einen gebührenden Rahmen. Über 3 Tage wurde ein großes Musikfest abgehalten, bei dem zahlreiche Musikvereine aus nah und fern ihre musikalischen Grüße überbrachten.

In den folgenden Jahren wurden auf der Posthorn-Wiese gerne Gartenfeste veranstaltet, die bei zünftiger Blasmusik von Besuchern aus nah und fern gerne besucht wurden.

Im Jahr 1968 besuchte die Trachtenkapelle Ühlingen die Stadt Letmathe. Bei diesem 3-tägigen Ausflug konnte die Trachtenkapelle Ühlingen bei großen Auftritten ihr Können unter Beweis stellen.

Im Jahre 1974 nahm die Trachtenkapelle Ühlingen an einem Wertungs- und Kritikspiel des Blasmusikverbandes in Säckingen teil. Dabei konnte die Trachtenkapelle Ühlingen in der Unterstufe die Note „Erster Rang mit Auszeichnung“ erreichen. Bei diesem Wertungsspiel stand die Kapelle unter der Leitung von Dirigent Erich Philipp.

Auf Einladung des Musikcorps Dortmund-Mengede machte die Trachtenkapelle Ühlingen im Mai 1975 bei einem internationalen Musikfest mit. Im Rahmen dieses Musikfestes gab sie auch Konzerte im Westfalenpark in Dortmund.

Am 9.Mai 1976 veranstaltete der Blasmusikverband ein Jugendkritikspiel. Erstmals konnte eine Jugendkapelle aus Ühlingen zusammengestellt werden. Unter der Leitung von Helmut Bär wurde mit gutem Erfolg an diesem Kritikspiel teilgenommen.  

1977 war für die Trachtenkapelle Ühlingen ein ganz besonderes Jahr. In diesem Jahr konnte die Trachtenkapelle Ühlingen ihr 100-jähriges Bestehen feiern. Das Fest wurde vom 8.-11. Juli im Festzelt unterhalb des Schwimmbades abgehalten. Weil am Freitagabend in Ühlingen Hochwasser war, musste das Festbankett auf Samstagnachmittag verschoben werden. Aus diesem Grund musste die Verleihung der Pro- Musika- Plakette verschoben werden. Trotz dieses schlechten Beginns wurde dieses Fest noch ein großer Erfolg.  Besonders zu erwähnen ist der große Festumzug mit 15 Gastvereinen und der Bunte Abend am Sonntag der der  Trachtenkapelle Ühlingen ein volles Zelt bescherte.

Mit der Einweihung der Mehrzweckhalle in Ühlingen am 23. Juni 1979 wurde für die Ühlinger Vereine ein langersehnter Wunsch erfüllt.

Mit der Mehrzweckhalle wurde für die Vereine eine neue Möglichkeit erschlossen, die Vereinskassen aufzufrischen. Die Trachtenkapelle Ühlingen veranstaltete seither in der Mehrzweckhalle, jetzt Schlüchttalhalle Ühlingen, ihre Konzerte. Jährlicher Höhepunkt ist dabei das Jahreskonzert, bei dem die Trachtenkapelle Ühlingen ihren musikalischen Stand dem Publikum vorstellt.

Unser Ehrenmitglied Eugen Hasenfratz feierte am 28. April 1987 das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit. Die Trachtenkapelle ließ es sich natürlich nicht nehmen dem Diamantenen Hochzeitspaar ein Ständchen zu spielen.

Das 110-jährige Jubiläum der Trachtenkapelle Ühlingen wurde vom 26.-29. Juni 1987 im Festzelt beim Schwimmbad gefeiert. Bei diesem Fest, wurden die verdienten Musiker Albin Oberle, Paul Probst, Helmut Probst, Georg Albicker, Eberhard Gantert, Hermann Banholzer und Kurt Probst zu Ehrenmitgliedern ernannt. Da mit dem Jubiläum auch das Bezirksmusikfest des Arbeitsbezirks I stattfand, fand auf dem Posthornplatz ein imposanter Gesamtchor mit 500 Musikern statt.

Vom 8.-10. August 1987 besuchten wir ein Schützenfest in Drüpt am Niederrhein. Wir begleiteten das ganze Schützenfest und gestalteten allein ein großes Wunschkonzert, das mit sehr viel Beifall belohnt wurde.

Die Trachtenkapelle Ühlingen beteiligte sich auch aktiv an der Partnerschaft zu der Stadt Machecoul und Ühlingen-Birkendorf. Jeweils zum 15-jährigen Bestehen und zum 25.-jährigen Bestehen fuhren wir mit dem Freundeskreis an den Atlantik.

Am 23. September 1990 wurde in Unterwitzhalden ein Kapelle eingeweiht. Die Trachtenkapelle Ühlingen umrahmte die Einweihungsfeier und spielte anschließend zum Frühschoppen auf.

Die katholische Kirche St. Ursula feierte am 5. Mai 1991 ihr 400 jähriges Bestehen. Der Festgottesdienst wurde von der Trachtenkapelle Ühlingen mitgestaltet. Am Abend bestritten wir zusammen mit den Kirchenchören Birkendorf und Brenden ein gelungenes Kirchenkonzert .

Doch auch für musikalische Pionierarbeit ist die Trachtenkapelle Ühlingen zu haben. Ab dem Jahr 1994 bis 1997 wurde im Herbst ein BIG-BAND-Konzert veranstaltet. Bei den Konzerten, die beim Publikum sehr gut angenommen wurden, wurde ausschließlich moderne Blasmusik in BIG-BAND-Sound dargeboten.

Nachdem die Trachtenkapelle Ühlingen Jahrzehnte ihr Probelokal im Erdgeschoss des Bürgersaals hatte, konnten wir am 7.April 1995 in den Bürgersaal einziehen. Nach vielen geleisteten Arbeitsstunden,  konnten wir den neu renovierten Saal in Besitz nehmen.

Am 20. Mai 2000 beteiligte sich die Trachtenkapelle Ühlingen wieder an einem Wertungs – und Kritikspiel des Blasmusikverbandes Hochrhein. Nach wochenlanger Probenarbeit zeigte man in der Stadthalle in Waldshut sein können. In der Stufe 4 konnte die Bewertung "Mit gutem Erfolg Teilgenommen" erzielt werden.

Neben diesen besonderen Anlässen gibt es natürlich im Jahr wiederkehrende weltliche und kirchliche Anlässe, bei denen die Trachtenkapelle Ühlingen ihren musikalischen Beitrag leistet. Hier sind nur die wichtigsten genannt:

Mit den Vereinen Stiegele-Chatz, SV Ühlingen und Trachtenkapelle Ühlingen wird die Ühlinger Fastnacht gestaltet.

Der 1.Mai wird traditionell mit Musik durchs ganze Dorf begrüßt. Auch die Stockenhöfe und Unter- und Oberwitzhalden werden dabei musikalisch begrüßt.

Auch die kirchlichen Feste: Weißer Sonntag, Konfirmation, Fronleichnam und Patrozinium werden von der Trachtenkapelle Ühlingen musikalisch begleitet.

Zur Tradition geworden ist auch der jährliche Frühschoppen beim Kleintierzuchtverein C27 Ühlingen, der jedes Jahr am ersten Juliwochenende stattfindet.

Das Dorffest der Gemeinde Ühlingen-Birkendorf wird seit seiner Verlegung nach Ühlingen auch von der Trachtenkapelle Ühlingen mitgestaltet. Dabei wird besonders der Grillbraten von allen Festbesuchern sehr geschätzt.

Diese wenigen Zeilen können nur einen kleinen Abriss über die Geschichte der Trachtenkapelle Ühlingen geben. Hier sei nochmals allen Musikerinnen und Musikern gedankt, die in den vergangenen 125 Jahren die Trachtenkapelle Ühlingen durch ihren persönlichen Einsatz unterstützt haben.

OK